Informationen zu COVID-19
Wir halten Euch auf dem Laufenden!
Informationen zu COVID-19

Es liegt auf der Hand, dass aufgrund der aktuellen Absagen von Laufveranstaltungen eine Verunsicherung bezüglich der Anmeldung zu Veranstaltungen besteht. Zum jetzigen Zeitpunkt kann niemand eine verlässliche Aussage darüber treffen, wie lange die Einschränkungen für das öffentliche Leben anhalten werden und wie und in welchem Umfang diese wieder aufgehoben werden. Wir sind optimistisch, dass das Corona-Virus mit den nun greifenden beherzten Schutzmaßnahmen und solidarischem Handeln zeitnah eingedämmt werden kann und gehen davon aus, dass der Frankfurt Marathon am 25. Oktober 2020 wie geplant stattfindet.

 

Die Tatsache, dass einige Frühjahrsmarathons in Abstimmung mit den Genehmigungsbehörden ihre Rennen nicht abgesagt, sondern in den September/Oktober verlegt haben, bestärkt uns in dieser Annahme. Sollte unsere Veranstaltung aufgrund behördlicher Anordnungen widererwartend nicht stattfinden können, werden wir uns um eine adäquate Lösung für alle Beteiligten bemühen – die einerseits unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern entgegenkommt und andererseits den Fortbestand unserer Veranstaltung ermöglicht.

 

Wie diese Lösung konkret aussehen wird, können wir heute beim besten Willen nicht festlegen, da hierbei viele Faktoren eine Rolle spielen, die wir erst zu gegebener Zeit in Erfahrung bringen können (z.B. Zeitpunkt der Absage, gibt es finanzielle Hilfen von Stadt und Land?, wie verhalten sich die Sponsoren?, welche Kosten entstehen trotz Absage?, welche können wir aufgrund der Absage abwenden?, tritt unsere Versicherung ein? und wenn ja, in welcher Höhe?, usw. usw.). Grundsätzlich gelten unsere Teilnahmebedingungen, die auf unserer Website unter https://www.frankfurt-marathon.com/teilnahmebedingungen/ eingesehen werden können.

 

UPDATE – 18.06.2020

Liebe Läufer*innen,
wie gestern nach einem Treffen von Kanzlerin Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder bekannt wurde, liegt eine Beschlussvorlage vor nach der Großveranstaltungen mindestens noch bis Ende Oktober untersagt bleiben sollen. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Sozialminister Kai Klose (Grüne) werden im Laufe des heutigen Tages (18.06.) darüber informieren, ob sich Hessen diesem Beschluss anschließt. Aufgrund dieser neusten Entwicklungen, von denen wir genau wie ihr gestern aus den Medien erfahren haben, ist die Durchführung des für den 25. Oktober geplanten 39. Mainova Frankfurt Marathon leider sehr unwahrscheinlich geworden. Wir befinden uns bereits im engen Austausch mit dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, um zeitnah zu einer definitiven Entscheidung bezüglich unserer Veranstaltung zu kommen. Wir werden Euch proaktiv über all unsere Kanäle (Website, Newsletter, Social Media & Co.) informieren, sobald uns neue Informationen vorliegen. Wir bitten bis dahin von Rückfragen abzusehen und uns für die anstehenden wichtigen Entscheidungen noch ein paar Tage Zeit einzuräumen. Im Falle einer Absage setzen wir uns selbstverständlich direkt mit allen Gemeldeten bezüglich der Rückabwicklung ihrer Anmeldung für dieses Jahr in Verbindung. Um hier einen konkreten Vorschlag unterbreiten zu können, bedarf es allerdings noch der Klärung einiger Fragen. Vielen Dank für Eure Geduld und Euer Verständnis!

 

Aufgrund der neusten Entwicklungen ist die Anmeldung vorerst geschlossen.

die Anmeldung für den Mainova Frankfurt Marathon 2020 ist vorübergehend geschlossen. Aufgrund der Einschätzung von Bund und Ländern nach der Großveranstaltungen mindestens noch bis Ende Oktober untersagt bleiben sollen, sofern nicht gewährleistet werden kann, dass die Hygienevorschriften und Abstandsregeln eingehalten werden können und eine lückenlose Kontaktnachverfolgen sichergestellt ist, haben wir uns zu diesem Schritt entschieden. Aufgrund dieser neusten Entwicklungen ist die Durchführung des für den 25. Oktober geplanten 39. Mainova Frankfurt Marathon leider sehr unwahrscheinlich geworden.

 

Bleibt gesund und “keep on running”!