fbpx
12. März 2019 | Running-News

4847 Läufer trotzen dem Wetter beim 17. Frankfurter Mainova Halbmarathon

Der Start mit dem 17. Frankfurter Mainova Halbmarathon in die 22. Saison des Rosbacher Main-Lauf-Cups ist geglückt. Trotz Aprilwetter mit teilweise kleinen Regenschauern, Wind und Sonnenschein war es nicht für den Veranstalter Spiridon Frankfurt, sondern vor allem auch für die Läuferinnen und Läufer ein erfolgreicher Tag mit Bestleistungen und persönlichen Rekorden.

 

Über 6.500 Teilnehmer waren für den Saisonauftakt gemeldet. Ins Ziel liefen letztendlich über 4847 Läuferinnen und Läufer in die Commerzbank-Arena. Die ungünstige Wettervorhersage hat aber dennoch mehr Läufer vom Start abgehalten als in den Vorjahren.

 

Bei den Männern gewann Tilahun Babsa (Spiridon Frankfurt) in 1:09:26 Stunden vor Abdi Uya (TSV Schott Mainz /1:09:35) und Jannik Ernst (TV Waldstrasse Wiesbaden/ 1:09:35). Marcel Krieghoff wurde wie im Vorjahr Vierter (1:10:07). Tilahun Babsa wiederholte damit nicht nur seinen Vorjahrestriumph in Frankfurt, sondern feierte nach 2017 und 2018 damit einen Hattrick und drei Siegen in Serie. Der Äthiopier, der 2016 und 2017 die Main-Lauf-Cup Serie für sich entschied, siegte nach mehreren Führungswechseln dank seines Ausreisversuchs zwei Kilometer vor Schluss. Der Vorjahressieger des Cups, Markus Heidl von Spiridon Frankfurt, erreichte nach überstandener Erkältung in einer Zeit von 1:14:46 Stunden den 14. Platz.

 

Bei den Frauen feierte ließ Hindiyaa Mohamed (TV Alzey/Laufteam Gasser) ihren ersten Sieg in Frankfurt. Von Beginn des Rennens an ließ sie nichts anbrennen und gewann den Halbmarathon mit einer Zeit von 1:19:38 Stunden. Den 2. Platz sicherte sich Anna Herzberg (KS Sportsworld/ 1:23:04) vor Julia Ertmer (Team Erdinger Alkoholfrei/ 1:23:33). Julia Roth (LuT Aschaffenburg/1:24:25) konnte sich am Ende noch den vierten Platz vor der amtierenden Main-Lauf-Cup-Siegerin Franziska Baist (Team Main-Lauf-Cup/ 1:24:44) sichern. Lena Becker (TGV Schotten), Vorjahreszweite im Cup, erreichte in 01:31:12 Stunden den 13. Platz.

 

Der Frankfurter Mainova Halbmarathon war damit das erste von insgesamt elf Wertungsrennen der regionalen Laufserie des Main-Lauf-Cups. Das nächste Wertungsrennen findet am 7. April mit dem Seligenstädter Wasserlauf statt. Im Angebot gibt es dabei einen 25km- und 10km-Lauf sowie einen Schülerlauf. Mehr Infos unter www.main-lauf-cup.de.

Bei den Männern gewann Tilahun Babsa (Spiridon Frankfurt) in 1:09:26 Stunden vor Abdi Uya (TSV Schott Mainz /1:09:35) und Jannik Ernst (TV Waldstrasse Wiesbaden/ 1:09:35). Marcel Krieghoff wurde wie im Vorjahr Vierter (1:10:07). Tilahun Babsa wiederholte damit nicht nur seinen Vorjahrestriumph in Frankfurt, sondern feierte nach 2017 und 2018 damit einen Hattrick und drei Siegen in Serie. Foto: motion events GmbH